Landschildkröten - Tipps zur artgerechten Haltung

Für die artgerechte Haltung und Ernährung von Schildkröten sollte die Natur als Vorbild dienen.


Schildkröten sind wechselwarme Tiere, die ihre Körpertemperatur nicht selbst regeln können. Sie sind auf die Umgebungstemperatur durch das natürliche Sonnenlicht angewiesen. Das Sonnenlicht liefert die für die Schildkröten lebenswichtigen UV-Strahlen. Unser mitteleuropäisches Klima ist für die wärmebedürftigen Landschildkröten zu kalt, zu niederschlagsreich und weist eine zu geringe Sonnenscheindauer auf. Wir müssen deshalb auf technische Hilfsmittel zurückgreifen, um trockene Bereiche mit erhöhten Temperaturen zu schaffen. Ein Frühbeetkasten ist die einfachste Möglichkeit, dies zu erreichen. Der Treibhauseffekt erhöht bei geringer Sonnenbestrahlung sofort die Temperaturen im Frühbeet. Wichtig ist die Installation eines einfachen, öldruckbetriebenen Lüfters, der durch Anheben eines Fensters eine Überhitzung des Frühbeetkastens verhindert. Damit die lebenswichtigen UV-Strahlen durch die Abdeckung des Frühbeetkastens hindurch zu den Schildkröten gelangen, verwenden Sie unbedingt Abdeckungen aus Alltop (Plexi- bzw. Acrylglas).


Tipps zur artgerechten Haltung von Landschildkröten | Inkubatoren.ch

Die wohl beste und vielfach bewährte Überwinterungsart ist die in einer Überwinterungsgrube unter einem Frühbeetkasten. Der grosse Vorteil besteht darin, dass diese sehr naturnah und sicher ist. Die Tiere können ganzjährig in ihrem Aussengehege gehalten werden und es müssen keine weiteren Überwinterungsplätze eingerichtet werden. Beim Bau einer Anlage für mediterrane Landschildkröten sollte deshalb unbedingt auch eine Überwinterungsgrube eingeplant und gebaut werden.


Die Gehegegestaltung ist für das Wohlbefinden der Schildkröten von grosser Bedeutung. Sonnen- und Schattenplätze bestimmen das Mikroklima, verschiedene Unterschlupfmöglichkeiten dienen als Verstecke. Grosse, wärmespeichernde Steine und Wurzeln sind als Gestaltungselemente und als Sichtbarrieren einzubauen. Die Schildkrötenanlage ist ausbruchsicher zu begrenzen und die Höhe der Konstruktion sollte ab Boden mindestens 40 cm betragen. Nur in einer gut strukturierten Freilandanlage können die Tiere ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen, die jahreszeitlichen Veränderungen wahrnehmen und sich daran orientieren.


Landschildkröten sind Pflanzenfresser und ernähren sich von Kräutern, Gräsern und Blumen. Heu ist eine ideale Ergänzung. Die naturnahe Ernährung und die ganzjährige Freilandhaltung sind wichtige Punkte, die bei der Haltung von Landschildkröten unbedingt zu berücksichtigen sind, um ihnen auch in Menschenobhut ein langes, gesundes Leben zu gewährleisten.


Tipps zur artgerechten Haltung von Landschildkröten | Inkubatoren.ch

27 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen